Sie sind hier: Magazin Do it yourself Wiederverwendbare Glückskekse aus Wachstuchstoffen selbst gemacht

Wiederverwendbare Glückskekse - von jubelis®

Glückskekse aus Wachstuch und Baumwolle
Bastelidee Glückskekse die wiederverwendbar sind

Glückskekse selbst gemacht

Glückskekse zum selber machen

Kennt Ihr das auch? Geburtstage, Schulfest, Einladung zum Essen...ständig ist man auf der Suche nach einer netten und ausgefallenen Kleinigkeit zum Verschenken. Bei meiner Suche nach neuen Ideen bin ich neulich auf selbst gemachte Glückskekse gestoßen. Allerdings nicht zum Essen, wie man sie vom Chinesen kennt, sondern aus Stoff gemacht. Sieht richtig hübsch aus, findet Ihr nicht? Beim genaueren Hinsehen fand ich die Herstellung von den Glückskeksen aus Stoffresten jedoch recht aufwendig. Um dem Stoff die nötige Stabilität zu geben, muss dieser mit einem Vlies verstärkt werden. Und damit die Ränder nicht ausfransen, muss man sie nach innen legen. Also doch recht kompliziert für eine Nähanfängerin wie mich.

Da ich die Glückskekse aber doch sehr hübsch fand, habe ich mir meine Kiste mit Stoffresten vorgenommen. Und siehe da, beim Durchstöbern sind mir ein paar Reste von einer Wachstuchtischdecke in die Hände gefallen. Damit sollte es doch wesentlich einfacher gehen! Zum einem, weil der Stoff durch die Beschichtung von Haus aus fester ist, zum anderen franst der Stoff durch die Beschichtung nicht aus und das aufwendigere links Nähen und Umstülpen würde wegfallen.

Laut der Bastelanleitung braucht es eine CD, um einen Kreis auf dem Wachstuch aufzuzeichnen und eine Bastelschere mit Zick-Zack-Schneide, damit die Schnittkante schön aussieht. Im Prinzip kann man den Stoff einfach nehmen. Mit der CD einen Kreis vorzeichnen und mit der Zick-Zack-Schere entlang der Linie ausschneiden. Nun den Kreis einmal in der Mitte falten, so dass die Rückseite des Stoffes nach außen schaut. Dann den Halbkreis noch einmal in der Mitte falten und die Linie markieren. Wieder zum Halbkreis aufschlagen und entlang der Linie mit der Nähmaschine absteppen. Dabei zu den Rändern einen Abstand von ca. 1,5 cm lassen. Für Wachstuch oder beschichtete Baumwolle eignet sich übrigens am besten eine Jersey- Nadel. Anschließend die beiden Enden umstülpen und schon ist der Glückskeks fertig. Zum Schluss noch mit einem netten Spruch oder einem Gutschein bestücken und schon ist die ausgefallene (und vor allem wiederverwendbare) Geschenkidee fertig.

Wer einen Glückskeks als Schlüsselanhänger verschenken möchte, kann das Wachstuch auch doppelt nehmen und die beiden Kreise entlang der Schnittkante miteinander vernähen. Dabei etwa einen halben Zentimeter Abstand zu der Zick-Zack-Linie einhalten. Durch die doppelte Lage ist der Glückskeks dann noch stabiler und macht mit Sicherheit lange Freude. Diese Methode ist übrigens auch zu empfehlen, wenn die Glückskekse öfter als Tischdekoration oder Party-Gag zum Einsatz kommen sollen. Somit sind diese fast unendlich wiederverwendbar.

Individuelle Glückskekse aus Wachstuch
DIY-Glückskekse aus Baumwolle in bunt

Verwendeter Tischbelag der jubelis® Kollektion:

Wachstuch Starlet hellblau H

Sonderpreis: 20-m-Rolle nur 49 €

ArtNr.: 500632
ab 4,95 €
Produktdetails

Wachstuch kariert gelb klein II

Sonderpreis: 20-m-Rolle nur 49 €

ArtNr.: 501108
ab 4,95 €
Produktdetails

Beschichtete Baumwolle strukturiert Lavande III

Sonderpreis: 20-m-Rolle nur 139 €

ArtNr.: 500930
ab 9,95 €
Produktdetails
ArtNr.: 501046
ab 9,95 €
Produktdetails

Mitglied im Händlerbund ab 50 € versandkostenfrei

über 25 Jahre Erfahrung kostenlose Maßanfertigung

über 1 Mio. zufriedene Kunden Decken aufgerollt geliefert

sicherer Einkauf schnelle Lieferung