Sie sind hier: Magazin Gastro Würzsoßen und Dips aus aller Welt auf einem schön gedeckten Tisch genießen

Die bekanntesten Würzsoßen - Dips und Marinaden aus aller Welt - kulinarische Köstlichkeiten auf einem schön gedeckten Tisch

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden - und das umso mehr bei den unterschiedlichen Kulturkreisen auf der Welt. Je nach Region werden die Geschmackssinne aus Schmecken, Riechen, Sehen und Fühlen von einem völlig anderen Ausgangspunkt der Zutaten geprägt. Ein Glück sagen wir, denn auf diese Weise erleben wir rund um den Globus eine ausgewogene Vielfalt an diversen Gewürzen und Kräutern. Hier wollen wir nun die bekanntesten internationalen Würzsaucen, Dips und Marinaden vorstellen.

Die bekanntesten Würzsoßen, Dips und Marinaden aus aller Welt

Die Kontinente

Amerika - Land der berühmten Barbecue-Würzung

Barbecue wird unvermeidlich mit den USA in Verbindung gebracht. Die leckere Würzsauce, die je nach Wunsch entweder scharf pikant oder honigsüß abgeschmeckt wird, ist ein echter Allrounder in der amerikanischen Küche. Denn eine gut gemachte Barbecuesoße dient sowohl für das Marinieren und Glasieren von Fleisch, als auch für den warmen oder kalten Verzehr als Dipsauce. Die auf Tomatenbasis bestehende Sauce kann mit einfachen Zutaten wie Knoblauch, Essig, Zwiebeln, Senf, Salz und Pfeffer sehr leicht zu Hause zubereitet werden. Als besonderer Pfiff kann Worcestershiresauce die Sauce mit einem fein würzigen Geschmack abrunden.

Asien - die vielfältige Küche deckt fast jeden Geschmack ab

Die asiatische Küche ist besonders für seine ausgewogenen und vielfältigen Gerichte bekannt. In fast allen asiatischen Dips oder Würzsaucen befindet sich die Geheimzutat der Küche Asiens. Sojasauce eignet sich hervorragend als Salzersatz für Speisen und kann zudem noch einen anderen leckeren, fast süßlichen, Geschmack zu jeder Sauce oder Marinade beitragen. Von einer leckeren Erdnusssauce, die perfekt zu Geflügelgerichten passt, findet die asiatische Küche auch Liebhaber von sehr pikant-feurigen Gewürzen. Gerade in Südostasien wird sehr scharf gekocht und bringt dabei Köstlichkeiten wie Teriyaki- oder Hoisin-Sauce hervor.

Afrika - von feurig-scharf bis süß-würzig

Die afrikanische Küche wird vor allem von arabischen Gewürzen geprägt. So ist auch in Europa die Gewürzmischung Ras el-Hanout in aller Munde. Die marokkanische Gewürzmischung kann vor allem Saucen einen feinen Geschmack verleihen und wird in dosierter Menge auch gerne zum Abschmecken unterschiedlicher Dips verwendet.

Europa - Potpourri der internationalen Küche

In Europa haben sich durch die kulturelle Vielfalt unzählige Geschmäcker entwickelt. Während man im Süden Europas eher auf die mediterrane Würzung aus frischen Kräutern und Knoblauch zurückgreift, wird in Mittel- und Nordeuropa eine herzhafte und würzige Küche bevorzugt. Weltberühmte Dips und Würzsaucen wie Pesto Verde stammen aus Italien. So erhebt sich die deutsche Küche langsam von den schweren Saucen aus vergangenen Tagen und greift immer häufiger zu ferneren Köstlichkeiten.

Klassische Saucen

Tabasco und Worcester

Tabasco ist seit 1868 ein Klassiker und überall auf der Welt anzutreffen. Tabasco besteht nur aus Chilis, Essig und Salz. Wenige Tropfen genügen für eine ansprechende Schärfe. Es gibt auch viele andere Chilisoßen mit unterschiedlichen Schärfegraden. In einer Bloody Mary trifft Tabasco auf die Worcestershiresauce. Allein ist die englische Gewürzsoße im Ragout fin zu finden. 1837 stellten die Apotheker Lea & Perrins aus Essig, Melasse, Zucker, Salz, Zwiebeln, Knoblauch, Sardellen, Tamarindenextrakt und natürlichen Aromen diese Soße her. Sie wird häufig mit der anders schmeckenden Worcestersauce verwechselt, die als Kopie auf den Markt kam.

Sojasoße

Sojasoße dürfte die älteste Würzsoße sein. Sie wurde vor 2500 Jahren in China entwickelt und kam dann nach Japan. Im 17. Jahrhundert erreichte die Sauce Europa. Die chinesische Sojasauce ist salziger als die japanische. Deren Produktion und Reifung dauern rund sechs Monate.

Maggi-Würze

Bekannt ist weiterhin die Maggi-Würze, welche 1886 als preiswerte Variante der Sojasauce entwickelt wurde. Andere bekannte Würzsaucen sind Ketchup, Barbecuesauce, die argentinische Grillsoße Chimichurri, Austernsauce und Fischsauce. Auch Chutneys und Relish gehören in diese Kategorie.

Currysoße

Zur Original Currywurst gehört die richtige Soße. Da hat so jede Frittenbude ihr eigenes Rezept, wenn man mal von den Industrieprodukten absieht. Die Buden, die gut besucht sind, haben selbstgemachte Sauce. In Hamburg hat man 1947 in Berlin-Charlottenburg die erste Currywurst serviert. Man hackt frische Zwiebeln und Tomaten, schwitzt sie in Öl an und fügt Ketchup, Tomatenmark und Currypulver hinzu. Mit etwas Brühe wird abgelöscht und mit Salz, Pfeffer, Piment und Chilipulver abgeschmeckt, dann nur noch etwas Currypulver über die Soße geben.

Nudelsoße Bolognese

Bolognese - die berühmte Spaghettisauce aus Italien ist nicht nur den Spaghetti vorbehalten, sie schmeckt auch zu andern Nudelformen. Erstmals wurde 1790 in einem italienischen Kochbuch darüber berichtet. Anfangs lagen die Tomaten noch roh kleingeschnitten obenauf. Tipp: dünne Nudeln, dünne Sauce - dicke Nudeln, dicke Sauce. Das gehackte Rindfleisch wird zuerst in etwas Öl in der Pfanne braun angebraten. In einem extra Topf nochmal etwas Öl erhitzen und bei mittlerer Hitze gehackte Zwiebel und eventuell gehackte grüne Paprika und Knoblauch kurz anschwitzen. Wenn die Zwiebeln glasig sind, gehackte Tomaten, Basilikum, Oregano und etwas Zucker einrühren. Unbedingt hinein gehören auch Möhren und Stangensellerie. Alles zusammen aufkochen und lange köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jerk-Sauce

Jerk-Sauce aus Jamaika wird zum Marinieren von Fleisch, Fisch und Geflügel benutzt. In der Karibik variiert die Marinade regional. Gründe zu "Jerken" ist das Klima - die Gerichte sind haltbarer und haben nach dem Grillen einen herrlichen Geschmack. Allerdings sollte man mit der Menge der Marinade vorsichtig sein: sie brennt sonst zweimal. Im 17. Jahrhundert brachten die Sklaven das Jerken aus Afrika mit nach Jamaika. Frühlingszwiebeln, Zwiebeln sowie Knoblauch und Chilischoten (statt Scotch Bonnet Pfeffer) und geschälter Ingwer werden gehackt und in Öl angeschwitzt. Dazu kommen ein paar Esslöffel Essig. Das Ganze muss mit schwarzem Pfeffer, Salz und Zitronensaft abgeschmeckt werden. Das Grillgut wird damit eingerieben und über Nacht gekühlt. In Jamaika grillt man original über Piment-Holz.

Sriracha-Soße

Die Sriracha-Soße ist eine scharfe Chilisoße und stammt ursprünglich aus Thailand. Heute ist sie nicht nur im asiatischen Raum, sondern auch in den USA verbreitet. Auch in Deutschland wird die Soße immer beliebter. Daraus prognostiziert sich, dass Köche und Führungskräfte von Restaurant-Ketten weiterhin nach dem nächsten neuen "Geschmackserlebnis" suchen werden. Das zeigt die weite Verwendung und das rege Interesse von immer mehr Verbrauchern an exotischen Gewürzen und Soßen wie beispielsweise Geistpfeffer aus Indien, Sambal aus Südostasien, Gochujang aus Korea, und Harissa, Sumach und Dukkah aus Nordafrika.

Leckere Dips

Aioli und Guacamole

Dips bestehen aus Joghurt, Quark, Schmand oder Öl mit verschiedenen Gewürzen oder Kräutern. Aioli kommt aus dem Mittelmeerraum und besteht vor allem aus Olivenöl und Knoblauch. Nach einem Rezept aus Valencia ist in der kalten Creme nur Knoblauch und Salz und Eigelb und Olivenöl enthalten. Man rührt Knoblauch und Eigelb und tropft Öl hinzu, bis eine cremige Mayonnaise entsteht, die mit Salz und Pfeffer und eventuell etwas Zitronensaft abgeschmeckt wird. Aioli ist ein leckerer Dip für Baguettescheiben und eine tolle Sauce zu Fischgerichten oder Schnecken und Schalentiere. Für die mexikanische Guacamole werden Avocados mit Knoblauch und Chili püriert. Sour Cream zu gebackenen Kartoffelstücken kommt aus den USA.

Tzatziki

Aus Griechenland kommt Tzatziki - ein Dip aus Quark, Knoblauch und Gurken. Tzatziki ist nicht nur eine leckere Vorspeise, sondern auch ein ebenso leckerer Dip für Fladenbrot und Gyros. In den griechischen Joghurt (entwässert und schnittfest) schneidet man dünne Scheiben einer Salatgurke nach Belieben ein, mischt alles mit viel gehacktem Knoblauch und schmeckt das Ganze mit Salz und Pfeffer ab. Es war schon vor Christus im alten Mesopotamien bekannt. Am besten schmeckt der Dip frisch und natürlich selbst gemacht.

Marinaden - die Zartmacher

Marinaden waren einst ein natürliches Konservierungsmittel für Fleisch und Fisch. Heute mariniert man das Fleisch, damit die Würze in die Fleischfasern zieht und es mürbe wird. Grillfleisch, aber auch Sauerbraten werden für Stunden bis Tage in einer Marinade eingelegt. Essig, Zitrone, Weiß- oder Rotwein und Buttermilch sind die Zartmacher einer Marinade. Pfeffer kommt in fast alle Marinaden. Salz nicht, denn es trocknet das Fleisch aus. Dazu kommen je nach Geschmacksrichtung Gewürze. Asiatisch angehaucht wird es mit Curry, Ingwer, Zitronengras und Sojasoße. Italienische Marinaden enthalten Kräuter wie Oregano, Thymian, Knoblauch und Rosmarin. Amerikanisch süß wird es mit Ketchup und Honig, scharf mit Chili, Paprika, Cayennepfeffer und Tabasco.

Kein Essen ohne Würze - kein Tisch ohne Tischbelag

Was wäre unser Essen ohne Würze. Das sind im Besonderen die extra Saucen oder Dips, die die Speisen so lecker machen. In Deutschland leben mittlerweile so viele Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen, die ihre Esskultur zu uns gebracht haben. Ein hervorragendes Beispiel sind Pizza und die Spagettigerichte. Würzsaucen, Dips und Marinaden können nahezu jedem Essen den richtigen Pfiff geben und machen es noch besser. Laden Sie gerne Gäste ein und kochen für sie? Dann servieren Sie Ihnen Ihre Köstlichkeiten auf einem schön eingedeckten Tisch und nutzen dazu pflegeleichte Tischbeläge aus Wachstuch oder beschichteten Baumwollstoffen mit passenden Motiven zum Motto oder Thema. So bekommt der Spruch: "Mit allen Sinnen genießen" eine besondere Bedeutung.

Kulinarische Köstlichkeiten auf einem schön gedeckten Tisch - pflegeleichte Tischdecken für jedes Essen aus der jubelis® Kollektion:

Wachstuch Nudelteller II

Sonderpreis: 20-m-Rolle nur 49 €

ArtNr.: 500747
ab 4,95 €
Produktdetails

Wachstuch Gewürze Spices II

Sonderpreis: 20-m-Rolle nur 49 €

ArtNr.: 500737
ab 4,95 €
Produktdetails

Wachstuch Olives II

Sonderpreis: 20-m-Rolle nur 49 €

ArtNr.: 500847
ab 4,95 €
Produktdetails

Wachstuch Herbs I

Sonderpreis: 20-m-Rolle nur 49 €

ArtNr.: 501259
ab 4,95 €
Produktdetails

Mitglied im Händlerbund ab 50 € versandkostenfrei

über 25 Jahre Erfahrung kostenlose Maßanfertigung

über 1 Mio. zufriedene Kunden Decken aufgerollt geliefert

sicherer Einkauf schnelle Lieferung