Sie sind hier: Informationen Einsatzbereiche Gastro Biergarten

Biergärten einladend ausstatten

Ein frisch gezapftes kühles Blondes ist besonders im Sommer für viele ein Hochgenuss. Man könnte sogar sagen, ein Lebensgefühl an heißen Tagen schlechthin. Ein beliebtes Ziel, um sich zu erfrischen, ist der Biergarten. Dort trifft man sich mit Freunden zum gemütlichen Beisammensein, kann im Freien unter Bäumen in bierseliger Atmosphäre plaudern, und es sich einfach gutgehen lassen.

Deftiges auf den Tisch

Meist wird zum zünftigen Bier noch deftig gegessen. Weiß- oder Bratwurst gehören genauso dazu wie gegrillte Hähnchen und Wurstsalat. Je nach Region werden die typischen Speisen aufgetischt. Nicht selten umrahmt die Stimmung noch urige Musik, sei es vom Band oder sogar live gespielt. Ob in kleinen Orten oder großen Städten, die Biergärten erfreuen sich besonders im grünen Ambiente in ganz Deutschland ungebrochener Beliebtheit und sind der Anziehungspunkt an schönen Tagen.

Treffpunkt mit viel Tradition

Diese einträgliche Idee des Bierausschanks stammt, man kann es ahnen,  natürlich aus Bayern. Bereits im 19. Jahrhundert entstanden laut Wikipedia die ersten Biergärten in München. Zu dieser Zeit wurde untergäriges Bier konsumiert, das nicht lange gelagert und zudem nur bei Temperaturen von vier bis acht Grad hergestellt werden konnte. Da die findigen Bierbrauer aber auch gerne im Sommer ihr Gebräu ausschenken wollten, legten sie für eine längere Lagerung einfach Keller in den Flussterrassen der Isar an.

Zudem wurden für eine niedrige Durchschnittstemperatur noch Kastanien gepflanzt, die mit ihren großen, Schatten spendenden Blättern zusätzlich für Kühle sorgten. Es dauerte nicht lange, dass aus den Lagerstätten gleich vor Ort ein Bier-Ausschank wurde. Zunächst mit simplen Bänken und Tischen aus Holz unter den Bäumen ausgestattet, mauserten sich die Plätze in kurzer Zeit zum populären Ausflugsziel mit volkstümlichem Charakter.

Magnet für Freunde des Gerstensaftes

Haben heute die Biergärten auch die Innenstädte erobert, waren damals vor allem vor den Toren die gemütlichen Plätze unter Baumkronen gefragt. Oft gesellten sich Betreiber von Tanzbühnen, Karussells und sogar Kegelbahnen dazu, so dass aus den klassischen Kellerwirtschaften die Gartenlokale entstanden. Möglich machte dies auch das bayrische Gewerberecht, welches bereits ab 1825 die Ausgabe von Speisen in diesen Wirtschaften erlaubte. Zug um Zug erfuhren viele öffentliche Parks und Gärten in München eine Veränderung und wurden zu Biergärten ausgebaut.

Diesem Muster folgend, findet man heutzutage überall  in Deutschland und touristischen Gebieten auf der Welt die Gaststätten im Freien, die Biergärten. Ganz der Tradition verpflichtet, ist es mancherorts in Regionen wie Oberbayern oder Franken noch üblich, dass die zünftige Brotzeit nach einer Wanderung noch selbst im Rucksack mitgebracht wird. Dass sollte man natürlich nur ausprobieren, wenn es erlaubt ist.

Eigens dafür gestalten die Wirte ihre Biergärten mit unterschiedlichen Biertischgarnituren und wetterfesten Tischdecken in verschiedenen Karo-Designs und Farben aus. Hieran ist ersichtlich, wo eine ganz normale Bedienung stattfindet und wo der Gast seine eigenen Speisen verzehren darf.

Abwaschbare jubelis® Tischdecken sind ideal für den Biergarten:

Wachstuch bayerische Raute M

Sonderpreis: 20-m-Rolle nur 49 €

ArtNr.: 500295
ab 4,95 €
Produktdetails

Wachstuch kariert Jan rosa H

Sonderpreis: 20-m-Rolle nur 49 €

ArtNr.: 500551
ab 4,95 €
Produktdetails

Wachstuch kariert Avanti gelb H

Sonderpreis: 20-m-Rolle nur 49 €

ArtNr.: 500039
ab 4,95 €
Produktdetails

Wachstuch kariert Avanti grün H

Sonderpreis: 20-m-Rolle nur 49 €

ArtNr.: 500042
ab 4,95 €
Produktdetails

Abwaschbare Wachstuch-Tischwäsche als Blickfang

Für einen zünftigen Biergarten sind abwaschbare Wachstuchdecken mit dem Muster bayrischer Rauten in den Farben Blau und Weiß die Idealbesetzung. Sehen lassen können sich unter freiem Himmel aber auch die karierten Avanti-Varianten in Rot, Blau, Grün oder Gelb. Ebenso passend sind gestreifte Wachstücher in frischen Sommerfarben. Als Tischauflagen für Biertischgarnituren werden auch verwendet:

  • Tischdeckenfolie
  • Wachstuchdecken
  • Tischdeckenrolle
  • Tischdecken aus Papier
  • Einwegtischdecken
  • PVC-Tischdecken
  • Wachstuch vom Meter
  • Biertischdecken
  • abwaschbare Tischdecken

Zünftige Tischbekleidung

Die Biertischgarnituren oder Sitzgruppen sollten in jedem Falle urig und traditionell anmuten. Romantikmotive oder zu viel Buntes gehören hier nicht auf den Tisch. Die "Deko-Botschaft" sollte entsprechend klar und auf das Wesentliche reduziert sein, ebenso wie die Tischdecke passend zum Anlass gewählt werden sollte. Auch einfarbig Uni kann gut passen.

Dabei eignet sich auch die abwaschbare beschichtete Baumwolle in den karierten oder einfarbigen Varianten. Tischdecken von den günstigen Rollen-Angeboten sind zudem praktisch und besonders preiswert.

Gängige Biertisch Maße

Größe der meist verkauften Biertischgarnitur: 220 x 50 cm
breite Variante des Biertisches: 220 x 80 cm
kurze Version Bierzeltgarnitur: 180 bzw. 120 cm und Breite 50 cm

Bierbänke werden meist ohne Rückenlehne angeboten. Es gibt aber auch welche mit Rücken. Erhältlich sind sogar Biertischgarnituren (Tisch und Bank) in runder Form. Oft lassen sich die Beine der Garnitur platzsparend einklappen. Angeboten werden zudem häufig Wachstuch-Tischdecken in Baumärkten für Bierzeltgarnituren für Kinder in kleineren Maßen und geringerer Höhe.

Mitglied im Händlerbund ab 50 € versandkostenfrei

über 25 Jahre Erfahrung kostenlose Maßanfertigung

über 1 Mio. zufriedene Kunden Decken aufgerollt geliefert

sicherer Einkauf schnelle Lieferung